The Mindmachine

Skeptizismus, Whisky und Politik

Grüße aus der freien demokratischen Welt

| Keine Kommentare

Dass Bespitzelungsprogramme wie PRISM keine Paradebeispiele von Rechtsstaatlichkeit, Demokratie und Freiheit sind, regt die meisten zwar nicht sonderlich auf, zumindest aber bemerken sie es. Es geht ja schließlich um uns selber. Die Rechte, die wir anderen im Namen unserer Vorzeigedemokratien nehmen, zählen da schon deutlich weniger. Wird der Maschine eines südamerikanischen Präsidenten der Überflug verweigert und sie ohne dessen Genehmigung durchsucht, weil man den „Verräter“ und „Kriminellen“ Edward Snowden an Bord vermutet, so ist das kaum ein Randspalte wert. Geht es um die Rechte vermeintlicher Terroristen, wird es noch deutlicher. Egal, wie drastisch die Maßnahmen sind und wie viele unserer hehren Grundsätze sie verletzen – es dient ja schließlich alles unserer Sicherheit.

Ich empfehle allen, denen solche Gedanken nicht völlig fremd sind und die gute Nerven haben, dieses Video, in dem sich der sich Yasiin Bey (aka Mos Def) freiwillig der Standardprozedur für die Zwangsernährung von Hungerstreikenden unterzieht, wie sie z.B. im Gefängnis in Guantanamo Bay praktiziert wird. Täglich und stundenlang, nicht nur eine Minute wie in dem Clip.

Und dann denken wir bitte nochmal drüber nach, was wir alles für unsere Freiheit zu verantworten bereit sind. Ist das wirklich die Lebensweise, die wir verteidigen wollen?

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.