The Mindmachine

Skeptizismus, Whisky und Politik

Wenn Sie dieses Kino niederbrennen möchten, wählen Sie bitte die 4

| 1 Kommentar

Wie war das doch früher alle kompliziert. Wenn man einen Film im Kino sehen wollte, musste man in die Zeitung schauen, einen Film und ein Kino aussuchen und dort anrufen. Dem am anderen Ende der Leitung Sitzenden teilte man Film und Uhrzeit mit, bekam eine Nummer und einen Hinweis, die Karten eine Dreiviertelstunde vorher abzuholen und fertig.

Dieser Prozess ist natürlich so dermaßen kompliziert und kundenunfreundlich, dass man ihn unbedingt mit modernster Technik optimieren muss.

Ich möchte also ins Kino. OK, ins Internet gegangen, einen Film rausgesucht, und das passende Kino dazu. Es kommt nur eins in Frage, denn in dem einzigen anderen Kino, in dem er läuft, passt uns die Uhrzeit nicht. Soweit schon mal so gut. Statt den Anrufs gehe ich auf die Homepage des Kinos. Mit etwas Suchen finde ich deren Online-Buchungssystem. Als erstes werde ich darüber informiert, dass ich entweder mit Cinecard (die ich natürlich nicht habe) oder aber mit Kreditkarte zahlen kann. Die zweite hab, kein Thema. Kostet aber 50ct mehr pro Karte. Pro Karte? Warum? Egal, wenn es dafür Platzkarten gibt, soll es mir das wert sein. Um an die Info, OB es Platzkarten gibt, ranzukommen, muss ich mich aber erst mal anmelden. Ich blicke auf eine Maske mit zig Eingabefeldern, die das Kino meiner Meinung nach einen Dreck angehen. Ich will nur einen Film sehen. So nicht, Freunde. Also doch Telefon. Unten rechts steht eine Nummer.

„Willkommen im elektronischen Kino-Buchungssystem“, ach du Scheiße. Ich klicke mich durch verschiedene Menues. Nein, ich habe keine Cinecard. Nein, ich möchte mich keine allgemeinen Informationen abrufen. Nach 2 Minuten wird mir erst die mögliche Kinoliste vorgelesen, dann gehen die Filme los. Ich höre mir minutenlang Filmtitel an, meiner ist nicht darunter. Als es dann mit Filmen im türkischen Original und deutschen Untertiteln losgeht, knalle ich entnervt den Hörer auf die Gabel. Welchem hirnlosen Amöboiden fällt so eine Scheiße ein? Das kann doch niemand ernsthaft als Verbesserung empfinden!

Eigentlich bin ich genau jetzt an dem Punkt, keine Lust mehr zu haben und mir einen Abend vor dem heimischen Fernseher zu machen. Aber ich hab das ja mit Freunden ausgemacht. Also wieder ins Netz, 10000 Informationen über mich selber angegeben, 10 Minuten auf die Registrierungsmail gewartet, damit ich endlich meine Kinokarten bekommen. Das ganze beschäftigt mich jetzt schon eine gute halbe Stunde. Das ist natürlich eine erhebliche Verbesserung gegenüber früher. Ganz großes Kino sozusagen.

Nächste Woche schau ich eine DVD.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.