The Mindmachine

Skeptizismus, Whisky und Politik

Männer!

| Keine Kommentare

In der aktuellen Debatte um Sexismus hört man immer wieder ein Argument: Das alles sei in erster Linie Hysterie von Feminist(inn)en, wir haben doch nur gute Absichten!

Natürlich haben wir alle gute Absichten. Wir sind die guten Jungs, nicht wahr? Ich meine, wir kennen uns doch! Sexisten sind die anderen, die die Frauen verachten und nichts läge uns ferner! Ehrlich!

Jetzt mal im Ernst, wenn unsere Absichten wirklich so gut sind, dann sollte es uns interessieren, wie die Empfängerin unser Verhalten und unsere Sprache wahrnimmt und wie sie sich dabei fühlt. Wenn uns das nicht interessiert, dann sind unsere Absichten nicht gut. So einfach ist das.

Wenn die Empfängerinnen sich von uns beleidigt, heruntergesetzt oder im schlimmsten Fall gar bedroht fühlen, dann ist es unsere verdammte Pflicht, darauf Rücksicht zu nehmen. Ansonsten zieht das Argument mit den guten Absichten nämlich nicht, und wir sind letztlich eben nichts anderes als sexistische Arschgeigen.

Ob mit den besten Absichten oder nicht.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.