The Mindmachine

Skeptizismus, Whisky und Politik

Mit Zynismus und Irrsinn ins neue Jahr

| Keine Kommentare

Auf eines ist beim Jahreswechsel immer Verlass: Es dauert maximal ein paar Tage, bis sich die üblichen Verdächtigen öffentlich im geistigen Tiefflug gegenseitig zu unterbieten suchen. Dieses Jahr als Frühstarter: Horst Seehofer und Joseph Ratzinger.

„Die schwarz-gelbe Koalition ist die erfolgreichste Regierung in Europa.“

So Horst Seehofer kürzlich zur BAMS und damit hat er für den ersten kleineren Lachkrampf bei mir gesorgt. Wobei, zum Lachen ist es eigentlich nicht, vor allem nicht angesichts solcher Ergebnisse. Aber manchmal bleibt einem eben nur noch Galgenhumor. Ich warte ja schon auf die nächsten Glanzleistungen der besten Regierung aller Zeiten. Wenigstens haben die meisten Menschen in diesem Land inzwischen gemerkt, wohin die Reise geht. So bleibt immerhin die Hoffnung, dass diese Regierung genau wie die bayerische Lachnummer bei der nächsten Wahl die Rechnung präsentiert bekommt.

Auf anderen Gebieten ist das Volk noch nicht so weit, da überdeckt die kritiklose Heldenverehrung die Einsicht leider noch deutlich. Weswegen ich mich fast noch mehr über den Imperator aus dem Vatikan aufgeregt habe, der bei seinem Angelusgebet zu Neujahr unter anderem folgenden Auswurf getätigt hat:

„Wir erleben heutzutage zwei gegenläufige Tendenzen, die beide negativ sind: Auf der einen Seite den Laizismus, der auf eine häufig versteckte Weise die Religion in die Privatsphäre abschiebt. Auf der anderen Seite den Fundamentalismus, der wiederum allen die Religion mit Gewalt aufzwingen will.“

Verstehe ich das richtig? Die Trennung von Staat und Kirche ist also gleichzustellen mit bombenwerfenden Fanatikern, die alles und jeden gewaltsam unterdrücken, terrorisieren und nach dem Leben trachten, der es wagt, eine andere Gesinnung zu haben?

Eindeutiger kann man das Selbstverständnis und das Weltbild des Vatikan kaum mehr beschreiben. Danke, scheinheiliger Vater!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.