The Mindmachine

Skeptizismus, Whisky und Politik

Terror und Demokratie

| Keine Kommentare

Ich möchte mich nicht an den überall entbrannten Spekulationen über die Hintergründe der grauenhaften Gewalttaten von Oslo beteiligen. So viel Zeit, die Ergebnisse der Ermittlungsarbeiten abzuwarten, sollte allemal sein. Zwei Dinge allerdings finde ich auffällig.

Das eine ist die Verwunderung darüber, dass man es in Norwegen für normal hält, ein Ferienlager mit 500 Jugendlichen ohne „Sicherheitskonzept“ und Polizei abzuhalten, die in Internetforen geäußert wurde. Im Grunde genommen ist es erschreckend und auch bezeichnend dafür, wie konditioniert auf Angst vor Terror und Gewalt wir inzwischen sind. Es sollte normal sein, dass ein paar hundert Jugendliche in einem Zeltlager ohne Polizei auskommen. In Norwegen ist es das offensichtlich auch, was aus meiner Sicht eindeutig für das Land spricht und nicht dagegen.

Von dem her aber steht zu befürchten, dass genau das sich nun ändern könnte, denn genau darauf zieht Terrorismus ab. Egal, welche Ideologie dahinter steht. Aber vielleicht schafft es Norwegen auch hier, uns zu überraschen. Nach 9/11 war die Reaktion von George W. Bush und den USA „We will hunt you down“. Jens Stoltenbergs erste Antwort war hingegen „We will retaliate with democracy“. Das ist das zweite auffällige und ich wünsche es Norwegen und der Welt, dass sie diesen Weg beibehalten. Nichts schadet dem Terrorismus mehr als sich seinen Regeln zu verweigern.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.