The Mindmachine

Skeptizismus, Whisky und Politik

Verschwörungen und Wunder unserer Zeit

| Keine Kommentare

Die UNESCO plant im Geheimen eine massive Homosexualisierung der Weltbevölkerung! So Ennio Antonelli, Kurienkardinal und Familienminister des Vatikan. Zumindest, wenn man den Aussagen von Demetrio Fernández Glauben schenken will. Und wie könnte man nicht, schließlich ist der Mann Bischof von Cãrdoba und damit quasi schon aufgrund seines Amtes vertrauenswürdig. Somit kann man diese Aussage auch nicht einfach als lächerliche Verschwörungstheorie abtun, sondern muss sie genauso Ernst nehmen wie alles, was aus dem Vatikan kommt. Wir reden ja nicht von irgendeinem beliebigen steinreichen Kleinstaat ohne militärische, aber mit spiritueller Macht, der von ein paar wahnsinnigen Greisen regiert wird und Anspruch auf Wahrhaftigkeit erhebt, sondern von der Vertretung Gottes auf Erden. Wer sonst könnte über finstere Machenschaften besser Bescheid wissen?

Nicht weniger denkwürdig ist dann auch die Meldung, dass Papst Benedikt XVI. seinen Vorgänger Johannes Paul II. selig zu sprechen gedenkt. Diese Entscheidung ist natürlich nicht aus heiterem Himmel erfolgt, sondern folgt wie alles im Vatikan den genauen Regeln eines streng bürokratischen Glaubens. Für eine Seligsprechung braucht es ein bestätigtes Wunder, für eine Heiligsprechung derer zwei. Das zweite ist (noch) nicht gefunden, aber eines konnte inzwischen zu unser Aller Freude beglaubigt werden: Johannes Paul II hat eine französische Nonne von Parkinson geheilt. Damit hat er nicht nur etwas vollbracht, was bislang keinem einzigen Arzt oder Mediziner gelungen ist, nein, er hat sich just auch genau die Krankheit ausgesucht, von der er selber bis zu seinem Tode sichtbar gezeichnet war. Zu den messianischen Fähigkeiten kommt also auch noch eine schier übermenschliche Selbstlosigkeit. Wenn das kein Wunder sein soll, was dann?

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.