The Mindmachine

Skeptizismus, Whisky und Politik

25. November 2016
von NegatroN
2 Kommentare

Die Bedrohung unserer Werte

Gerda Hasselfeldt hat in der Generaldebatte zum Haushalt im Bundestag einmal mehr die Forderung aufgestellt, dass Flüchtlinge und Migranten die deutsche Werteordnung akzeptieren müssen. Das reit sich in die Forderungen nach der Gültigkeit einer Leitkultur ein. Nicht nur in Deutschland, auch in Resteuropa und auch den USA wird eine Debatte um die Werte des Abendlands geführt und ihre Bedrohung durch den Zuzug von Menschen aus anderen Kulturen (was für die meisten in erster Linie „aus muslimischen Gesellschaften“ bedeutet). Dass man Besorgnis um unsere Werte verspürt, kann ich nachvollziehen. Ich möchte im Folgenden ausführen, in welchen Punkten ich mit dieser Debatte Probleme habe.

Weiterlesen →

21. November 2016
von NegatroN
Keine Kommentare

Trump, seine Wähler und Deutschland

Wie viele andere auch habe ich an die Möglichkeit eines Wahlsiegs von Trump nicht geglaubt. Ein dumpfes Gefühl in der Magengegend war da, aber letztlich wollte ich es wohl nicht wahr haben, dass so viele Menschen bereit dazu sind, jemanden zum Präsidenten zu wählen, der in jeder Hinsicht vollkommen ungeeignet für diese Aufgabe ist. Dass wir hier eines Schlechteren belehrt wurden, macht es notwendig, sich seine Wähler genauer anzuschauen.

Weiterlesen →

14. November 2016
von NegatroN
Keine Kommentare

Die Regierung ist nicht der Feind?

In der Diskussion um den Ausbau von Überwachungsmaßnahmen und die Einschränkung der Bürgerrechte war eines der Argumente der Befürworter, dass der Feind ja nicht die Regierung wäre, sondern Kriminelle und Terroristen. Das ist richtig, ich halte die Bedrohung, die von einer Regierung unter Angela Merkel ausgeht, auch für nichtexistent. Unter Angela Merkel.

Die US-Wahl hat sehr deutlich gemacht, dass man nicht nur an die aktuelle Regierung und ihre Absichten denken darf, sondern auch an zukünftige Regierungen denken muss. Die nächste Regierung ist vielleicht eine, die es mit Rechtsstaatlichkeit nicht mehr so ganz genau nimmt und keine Bedenken hat, den Überwachungsapparat gegen politische Gegner und unliebsame Meinungen einzusetzen. Bei Trump werden diese Befürchtungen jetzt ganz konkret.