The Mindmachine

Skeptizismus, Whisky und Politik

24. Januar 2019
von NegatroN
Keine Kommentare

Die Alben des Jahres 2018 – Platz 14: Sleep of Monsters – II: Poison Garden

Sleep of Monsters - II: Poison Garden

Die erste Assoziation ist England, was vor allem am Gesang liegen dürfte, der mich an mehr als einer Stelle an Nick Holmes von Paradise Lost erinnert. Stimmt aber nicht, Sleep of Monsters sind Finnen. Auch sonst ist das mit den Assoziationen so eine Sache, denn die Band mischt munter einen bunten Strauß an Einflüssen und Stilrichtungen zusammen.

Weiterlesen →

21. Januar 2019
von NegatroN
Keine Kommentare

Die Alben des Jahres 2018 – Platz 15: Zeal & Ardor – Stranger Fruit

Zeal & Ardor - Stranger Fruit

Lange ist es her, dass ich die Muße hatte, hier was zu virtuellem Papier zu bringen. Zu viel anderes ging in meinem Kopf herum und ich war kurz davor, diesen Blog hier zu schließen. Aber wie es so ist im Leben, alles ändert sich immer wieder. Auch meine Lust, zu schreiben und auch mal wieder was zum Internet beizutragen. Aktueller Anlass dazu ist der Jahresrückblick auf 2018 in Sachen Musik, den ich mit anderen regelmäßig betreibe. Die Meinungen zu den für mich hörenswertesten Scheiben werde ich hier nach und nach veröffentlichen.

Weiterlesen →

4. November 2018
von NegatroN
Keine Kommentare

77. Tasting von Munich Spirits – Sherry und Islay

Wenn man ein hervorragendes Line Up für eine etablierte Reihe an Whisky Tastings aufstellt, dann sollte alles andere eigentlich ein Selbstläufer sein. Eigentlich, aber nicht, wenn die zentrale Frage nicht das Line Up an sich ist, sondern die, wie gut es zu asiatischem Essen passen wird. Der Pächter der inzwischen ebenso etablierten Location hat nämlich schon wieder gewechselt und nun ist es kein Italiener, sondern ein Asia-Imbiss. Das muss nun grundsätzlich nicht verkehrt sein, aber das Gefeixe von wegen Glutamat-Tasting überlagert im Vorfeld trotzdem das eigentliche Thema Sherry und Islay.

Weiterlesen →

22. April 2018
von NegatroN
Keine Kommentare

73. Tasting von Munich Spirits – Islay High End Tasting

Drei ungewöhnliche Aspekte für ein Tasting von Munich Spirits. Alle Whiskys aus der Kategorie Torf und Rauch, alle Whiskys vergleichsweise hochpreisig, nur einer aus dem Setup noch regulär auf dem Markt erhältlich. Aber es darf ja auch gern mal ungewöhnlich sein.

Weiterlesen →

18. März 2018
von NegatroN
Keine Kommentare

Was gehört zu Deutschland?

Die Frage, ob der Islam zu Deutschland gehört oder nicht, wäre an sich eine extrem langweilige, wenn sie tatsächlich so gemeint wäre, wie sie gestellt ist. Zu Deutschland gehört alles, was in Deutschland stattfindet – wie sollte es auch anders sein? So weit, so langweilig. Aber so ist es natürlich nicht gemeint, sondern was hier eigentlich impliziert werden soll, ist die Frage, ob der Islam zu Deutschland gehören soll oder darf. Also ob man ihn hier haben will und nicht, ob er hier tatsächlich stattfindet. Aber so verpackt klingt es erstens scheinbar weniger abweisend und unterstellt zweitens, dass es da eher um Tatsachen als um eine bloße Meinungsäußerung gehen würde. Es ist also der – typisch populistische – Versuch, die Debatte durch geschickte Wortwahl in eine bestimmte Richtung zu drehen. Die AfD betreibt das seit Jahren so, die CSU rennt brav hinterher in dem verzweifelten Versuch, Stimmverluste nach rechts außen damit einzudämmen. Wer auch nur einmal nach Österreich oder in die USA geschaut hat weiß, dass man damit letztlich nur das Gegenteil erreicht. Eine Öffnung nach Rechtsaußen stärkt das Original, nicht die bürgerliche Kopie.

Inhaltlich ergibt die Frage obendrein keinen Sinn. Hinter ihr steht die – ebenfalls vor allem in der AfD beliebte – Idee, dass man Kultur vorgeben und festschreiben könne. Man müsse nur ein Regelheft „Deutsch“ erstellen und alles erlaubte definieren und schon hat man die deutsche Kultur gerettet. Das das nicht funktionieren kann und schon bei der kleinsten nüchternen Analyse in sich zusammenfällt, ist nicht weiter wichtig. Es klingt einfach und alle einfachen Lösungen finden Beifall bei denen, denen die Welt und ihre Entwicklung zu schnell geworden ist.

Die möchte auch Seehofer ansprechen. Nur wird er sie damit nicht einfangen, sondern nur in ihren Ressentiments bestätigen, die die AfD besser abdeckt als die CSU es je können wird. Verantwortungsvolles Verhalten wäre, zu einer konstruktiven Debatte zurückzukommen und auch diejenigen in eine solche zu zwingen, die sich ihr verweigern zu können meinen. Dass Seehofer auch als Minister der letzte ist, von dem man das erwarten kann, muss nicht weiter verwundern.